GCJZ Düsseldorf siteheader

Gesellschaft CJZ Düsseldorf

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf e.V.
Bastionstraße 6
40213 Düsseldorf

Fon 02 11 / 9 57 57 792
Fax 02 11 / 9 57 57 8792

E-Mail info@cjz-duesseldorf.de 
Homepage www.cjz-duesseldorf.de

Sing, sing, was geschah… Der erste Weltkrieg. Eine mahnende Revue

Burkard Sondermeier, Rezitation, Gesang
Ulrich Raue, Klavier

02. November 2014

Heinrich-Heine-Institut - 11.00 Uhr
Bilker Str. 12-14, Düsseldorf


Dieses Programm widmet sich dem 1. Weltkrieg, dessen Ausbruch sich 2014 zum 100. Mal jährt. Nach diesem Krieg war nichts mehr wie zuvor: Eine Welt, die maßgeblich von der aristokratischen Elite, dem Nationalismus und dem Militarismus geprägt war, ging unwiderruflich unter.

Das Programm der beiden Künstler kombiniert auf abwechslungsreiche Weise gesprochene Texte mit vorgetragenen Chansons. Es kommen u.a. die Schriftsteller Karl Kraus, Kurt Tucholsky, Stijn Streuvels, Ernest Claes, Aristide Bruant und Erich Kästner zu Wort, es werden Auszüge aus Kriegstagebüchern vorgetragen. Dazu erklingen thematisch passend Volkslieder und Chansons sowie Werke für Klavier. Der Refrain des 1918 erstmals im Druck erschienenen Antikriegsliedes „Zogen einst fünf wilde Schwäne“ gibt dem Programm seinen Titel.

Eintritt: 4 und 6 €

Gemeinsam mit dem Heinrich-Heine-Institut