GCJZ Düsseldorf siteheader

Gesellschaft CJZ Düsseldorf

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf e.V.
Bastionstraße 6
40213 Düsseldorf

Fon 02 11 / 9 57 57 792
Fax 02 11 / 9 57 57 8792

E-Mail info@cjz-duesseldorf.de
Homepage www.cjz-duesseldorf.de

Palimpsest – Erinnerungsschichten

Ausstellungseröffnung

15. Juni 2015


Mahn- und Gedenkstätte - 17.00 Uhr
Mühlenstr. 29, Düsseldorf


Im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre deutsch-israelische diplomatische Beziehungen“ wird die Ausstellung eröffnet mit einem Grußwort von Kulturdezernent Hans-Georg Lohe und einem Dialog von Michael Serrer (Literaturbüro NRW) mit dem Künstler Gideon Sella.

Palimpseste im ursprünglichen Sinn beschreiben Schriftstücke der Antike oder des Mittelalters, die auf wiederverwendetem Pergament entstanden sind. Obwohl das zugrundeliegende Pergament gereinigt wurde, sind Spuren der vergangenen Nutzung auszumachen. Das Vergangene prägt somit das neu Geschaffene.

Die Ausstellung des 1945 in Israel geborenen Fotokünstlers Gideon Sella entstand in der intensiven Auseinandersetzung mit dem Nachlass seiner Eltern. Nach ihrem Tod fand er einen reichen Schatz an Fotos, Dokumenten und Briefen, die mehr als 150 Jahre seiner deutsch-jüdischen Familiengeschichte lebendig werden ließen. Darunter waren auch die Briefe seiner Großmutter und ihrer Schwester auf dünnem Luftpostbriefpapier aus den Jahren 1939 bis 1942, zunächst aus Köln, dann auf Rotkreuz-Formularen aus Theresienstadt.

Was als eine private Auseinandersetzung mit dem Nachlass seiner Eltern begann, wurde zum Kunstprojekt: Sella schuf aus den überlieferten Dokumenten und Fotografien Palimpseste, wozu er die Überreste seiner Familiengeschichte schichtete, arrangierte, verfremdete und ihnen so eine abstraktere, dadurch aber auch weitere historische und humanitäre Dimension gab.

Weitere Informationen:
Info-Flyer
Plakat

Führungen für Gruppen oder Schulklassen werden auf Anfrage gerne angeboten.
Weitere Informationen unter 0211/8996205
oder nicole.merten@duesseldorf.de

15. Juni bis 23. Oktober 2015
Öffnungszeiten:
Di–Fr u. So 11–17 Uhr, Sa 13–17 Uhr, Mo geschlossen
Der Eintritt ist frei.

Eine Ausstellung veranstaltet durch die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf und die Jüdische Gemeinde Düsseldorf.
Ort: Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstr. 29